Navigate To

Zimmer buchen

Bitte wählen Sie Ihre Aufenthaltsart aus und geben Sie unten Ihre Daten ein, um Ihr Zimmer zu buchen.

  • Studentenwohnheim
  • Hotel
Ort*
  • Deutschland
    • Dortmund

    • Leipzig

    • Potsdam

    • Göttingen

  • Polen
    • Katowice

    • Łódź Rembielińskiego

    • Łódź Rewolucji

    • Wroclaw

  • Dänemark
    • Lyngby

    • Copenhagen City

    • Copenhagen South

    • Aarhus

  • Sweden
    • Malmö

Study term/semester*
?

Startdatum
Loading Results...

This may take a moment

No of Guests*
  • 1 Gast

  • 2 Gäste

Promo Code for Discounted Rates
Ort*
  • Dortmund.

  • Wroclaw.

Ankunft*
Abreise*
Guests*
  • 1 guest

  • 2 guests

Promo Code for Discounted Rates
Back

Schöne Orte Nordrhein-Westfalen (NRW)

Empfohlene Ausflugsziele NRW 

Nordrhein-Westfalen sticht auf der Deutschlandkarte hervor. Einerseits ist es das am stärksten urbanisierte und andererseits das bevölkerungsreichste Land der Bundesrepublik. Seinen städtischen Charakter verdankt es vor allem der rasanten Entwicklung der Industrie, die in diesen Gebieten im neunzehnten Jahrhundert, der Zeit der sog. industriellen Revolution, stattfand. Seitdem haben sich jedoch viele Dinge geändert. Eine Wirtschaft, die auf dem Kohleabbau basiert (vor allem angesichts der nächsten Energiewende, diesmal mit kohlenstofffreien oder -armen Quellen), gehört der Vergangenheit an. Das bedeutet aber nicht, dass Nordrhein-Westfalen die industrielle und bürgerliche Kultur des Landes völlig vergessen hat, deren Denkmäler nach wie vor interessante Zeugnisse dieser Kultur sind. 

In Nordrhein-Westfalen sind zumindest einige Städte eine Reise wert, die sich mit touristischen Einrichtungen rühmen können, die nicht nur für Deutsche, sondern auch für Touristen aus der ganzen Welt attraktiv sind. Köln, Bonn, Bochum oder Düsseldorf haben aus touristischer Sicht viel zu bieten, mit schönen Boulevards bzw. großen und interessanten Museen an der Spitze. Werfen wir nun einen Blick auf einige von ihnen. 

Classic Remise – Düsseldorf 

Beginnen wir mit der großen Touristenattraktion im Süden Düsseldorfs, der Classic Remise. In gewisser Weise ist es eine Kombination aus einem riesigen Museum für Oldtimer und einem Autohaus. Hier kann man nämlich Klassiker kaufen. Es ist anzumerken, dass es zumindest mehrere ähnliche Orte in Deutschland gibt, aber hier, in Düsseldorf, haben wir es mit einer der größten Attraktionen dieser Art zu tun. Eine ähnlich große Einrichtung gibt es nur in Berlin. 

Die Düsseldorf Classic Remise, ein Muss für jeden Autofan, zeigt viele der historischen Fahrzeuge, die einst die Straßen Europas zierten. Außerdem gibt es hier nicht nur Autos, die längst nicht mehr produziert und benutzt werden und nur noch Museumsexemplare sind, sondern an diesem Ort kannst Du auch ganz aktuelle, aber sehr seltene Modelle finden. Bemerkenswert ist auch, dass die Exponate nicht nur Autos aus deutscher Produktion sind, sondern auch Fahrzeuge aus anderen Ländern, so dass das Museum sowohl einen deutschen als auch einen internationalen Charakter hat. 

Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland – Bonn 

Von Düsseldorf geht es nun nach Bonn. Dies ist eine besondere Stadt in Nordrhein-Westfalen, der Geburtsort von Ludwig van Beethoven und die Ruhestätte von Robert Schumann. Immerhin ist dies die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland aus der Zeit des geteilten Deutschlands, als der Ostteil Berlins die Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik war. Noch heute ist dieser Teil der Geschichte in Bonn, der einstmals wichtigsten Stadt Westdeutschlands, sichtbar, weil sich hier auch heute noch wichtige Regierungsbehörden befinden. 

In Bonn kannst Du das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland besichtigen, in dem die jüngere deutsche Geschichte erzählt wird. Die Ausstellung im Museum präsentiert die Geschichte des Landes in chronologischer Reihenfolge von 1945, also vom Ende des Zweiten Weltkriegs an, bis 1991, also bis zur Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten. Obwohl die Zeitspanne von weniger als 50 Jahren auf den ersten Blick recht begrenzt erscheint (schließlich gibt es Museen, deren Aufgabe es ist, die Geschichte einer bestimmten Epoche darzustellen), muss man in Wirklichkeit mehrere Stunden für das Erkunden dieses Museums einplanen. Immerhin waren diese Jahre in der deutschen Geschichte äußerst interessant, als das Land eines der Zentren der internationalen Politik war. Zu den Exponaten im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland gehören materielle Relikte aus der Zeit der Zweiteilung des Landes, dessen Teile sich in verfeindeten politischen Lagern gegenüberlagen. 

Deutsches Bergbau-Museum – Bochum 

Wie eingangs erwähnt, ist die Geschichte Nordrhein-Westfalens untrennbar mit dem Kohlebergbau verbunden. Die Seiten dieser Geschichte werden u. a. vom Deutschen Bergbau-Museum in Bochum mit seinen über 250.000 Exponaten enthüllt und präsentiert. Es ist zweifellos eines der größten Museen der Welt und zudem eines der meistbesuchten in Deutschland (mit fast 400 Tausend Besuchern pro Jahr). Das Deutsche Bergbau-Museum lässt sich mit keinem anderen Museum verwechseln. Der markante Schachtturm, der über dem Gebäude thront, erinnert an ein Steinkohlebergwerk und prägt sich jedem Besucher tief ins Gedächtnis ein. 

Die Ausstellung im Museum konzentriert sich vor allem auf die Präsentation von Maschinen und Techniken des Kohlebergbaus, die im Laufe der Jahre eingesetzt wurden. Es ist also eine Reise durch die Industriegeschichte der Region von der untersten Ebene, also der Gewinnung des Rohstoffs, der (im wörtlichen und übertragenen Sinne) zum Treibstoff der deutschen industriellen Revolution wurde. Zu den Exponaten gehören auch Sammlungen von Mineralien und Kunstwerken mit Bezug zum Bergbau. Im Allgemeinen richten sich die Ausstellungen (sowohl die Dauer- als auch die Wechselausstellungen) eher an ein erwachsenes Publikum, allein schon aufgrund des Informationsgehaltes, der für Kinder nur schwer zu verarbeiten sein wird. 

Königsallee – Düsseldorf 

Zum Abschluss dieser touristischen Tour durch Nordrhein-Westfalen kehren wir noch einmal nach Düsseldorf zurück, indem wir eine der wichtigsten und berühmtesten Verkehrsadern der Stadt entlanglaufen. Die Königsallee, kurz Kö genannt, ist eine beliebte Einkaufsstraße in der Innenstadt, an der entlang ein über 30 Meter breiter und sehr gepflegter Graben verläuft. Dies trägt zum einzigartigen Charme der Allee bei. Es sei an dieser Stelle daran erinnert, dass die Geschichte der Allee auf das 19. Jahrhundert zurückgeht, als beschlossen wurde, die Stadtmauern im Zusammenhang mit der schnell wachsenden Stadt abzureißen. Heute pulsiert die Straße regelrecht vor Leben und ist eines der wichtigsten Aushängeschilder der Stadt. Charakteristisch ist, dass sich dort viele Geschäfte von Luxusmarken befinden. 

Wie wir sehen, ist Nordrhein-Westfalen, genau wie seine einzelnen Städte, touristisch äußerst interessant. Dies garantiert nicht nur Entspannung, sondern auch das Kennenlernen der unverwechselbaren Geschichte der Region, die unter anderem mit der Automobilindustrie und dem Kohlebergbau verbunden ist. Das Wichtigste ist, dass die einzelnen Museen diese Geschichte auf interessante Weise erzählen können, und zwar nicht nur für Deutsche, sondern auch für Touristen aus dem Ausland. 

Danke fürs Abonnieren!

Sie werden über die neuesten Hoteleröffnungen, Sonderaktionen und vieles mehr benachrichtigt.
This site is registered on wpml.org as a development site.
This site is registered on Toolset.com as a development site.